TBF und Donner & Reuschel initiieren Think Tank für aktives Investieren

Die Fondsgesellschaft TBF und die Privatbank Donner & Reuschel haben zusammen den Think Tank Active Investing ins Leben gerufen. Die Denkfabrik (Think Tank) soll in Diskussionsrunden ein Bewusstsein für komplexe Zusammenhänge schaffen, denen sich aktive Investoren stellen müssen, um künftig noch profitabel und umsichtig Kapital investieren zu können.

„Investmententscheidungen sowie die Beziehungen zwischen den jeweiligen Stakeholdern beruhen in erster Linie auf Vertrauen. In herausfordernden Zeiten, die wir aktuell erleben, möchten wir mit dem neu geschaffenen Format unseren Kunden und Geschäftspartnern einen Einblick geben, wieviel Engagement und herausragende Charaktere es benötigt, um künftig profitabel und nachhaltig investieren zu können“, sagt Heike Riedel, Head of Business Development Investor Services, Capital Markets von Donner & Reuschel. Der Think Tank Active Investing solle keine Debatte zwischen Aktiv und Passiv entfachen, sondern Denkanstöße bieten, warum aktives Investieren ein fester Bestandteil eines jeden Portfolios sein sollte.

„Die Wirtschaft ist im stetigen Wandel. Wir sollten mehr darüber nachdenken, wie unsere Investmentstrategien in jüngster Vergangenheit performt haben und wie der Manager künftige Marktgegebenheiten einschätzt. Eine Performance-Messung in der Vergangenheit ist einfach kein Garant mehr für eine künftige Wertentwicklung. Da müssen wir im Asset Management umdenken, so wie viele Sektoren eben auch“, so Dirk Zabel, Geschäftsführer der TBF Sales & Marketing. Der erste Think Tank Active Investing findet am Montag, den 25. September 2023 online statt. Zum Thema Aktieninvestments treffen sich hochkarätige Gäste in Hamburg, darunter Carsten Mumm, Chefvolkswirt, Donner & Reuschel, Peter Dreide, CIO und Gründer von TBF sowie Dr. Sabine Hampel, Head of Portfoliomanagement Equities, EB-SIM.