Nachhaltigkeit in allen Dimensionen bei der Volksbank Münsterland Nord

Begriffe wie „Nachhaltigkeit“ oder „Klimawandel“ sind in aller Munde und zählen zu den größten ökologischen Herausforderungen unserer Zeit. Wenn Menschen oder Unternehmen nachhaltig wirtschaften, blicken sie daher immer mehr über den Rand des Euros, kurzfristige Gewinne oder maximale Erträge hinaus.

Volksbanken haben als Finanzierer des Mittelstands eine besondere Verantwortung, da sie ihre Kunden auf dem Weg in eine nachhaltige Zukunft begleiten. Sie sind auch nah dran neuen Ideen z.B. durch Startups und können so Potenziale frühzeitig erkennen und dafür sorgen, dass sich diese (schneller) entfalten.

Die Bundesregierung hat das Ziel formuliert, Deutschland zu einem führenden Standort für Sustainable Finance zu entwickeln. So begreift auch die Volksbank Münsterland Nord ihr Handeln als Baustein eines auf Dauer angelegten, fairen Miteinanders in einer gesunden Region. Nachhaltigkeit, Partnerschaft, Verantwortung und Regionalität bilden zusammen den Markenkern. Die Nachhaltigkeitsstrategie der Volksbank Münsterland Nord setzt Schwerpunkte auf den Feldern Ökologie, Ökonomie und Soziales.

In der Dimension der Ökonomie bietet die Genossenschaftsbank die Möglichkeit, Unternehmen, die konsequent klimafreundlich wirtschaften und auf nachhaltiges Wachstum setzen, zu fördern. Durch eine Geldanlage in einen wirkungsbezogenen Nachhaltigkeitsfonds können Mitglieder und Kunden einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten. Der Werte Fonds Münsterland Klima berücksichtigt erfolgsversprechende Unternehmen, die ihre CO₂-Emissionen deutlich reduzieren, einen relevanten Umsatzanteil im Bereich Klimaschutz aufweisen und ethische, soziale und ökologische Kriterien bei ihrem unternehmerischen Handeln beachten. Die investierten Unternehmen weisen zudem eine um mindestens 50 Prozent niedrigere CO₂ -Bilanz im Vergleich zum Gesamtmarkt auf. Weiterhin verpflichten sie sich, klimaschädliche Emissionen jährlich weiter zu reduzieren.

In der Dimension Soziales gehört zur Förderung der Mitglieder auch die finanzielle Unterstützung vieler kultureller und sozialer Projekte mit Spenden- und Sponsoringgeldern in der Region. Um möglichst viele Menschen mitzunehmen, setzt die Volksbank Münsterland Nord auf ihre eigene Crowdfunding-Plattform: https://www.viele-schaffen-mehr.de/vbmn. Bürgerradwege, Lehrgärten mit Streuobstwiese oder die Unterstützung bei der Entwicklung eines Kindertheaters „Klima für Kinder“ sind nur eine Auswahl aus den vielfältigen Projekten, die bereits erfolgreich waren.

Der Dialog mit den Mitgliedern ist der Volksbank Münsterland Nord wichtig, weshalb sie ihre Mitglieder im September 2022 zum ersten „Mitgliederdialog Nachhaltigkeit“ über das hauseigene digitale Mitgliedernetzwerk einlädt. In einem kostenlosen Webinar konnten sich die über 80 Teilnehmenden zum Thema „Potenziale einer Waldgenossenschaft für unser Münsterland“ informieren, austauschen und vernetzen.

Auch in der internen Kommunikation ist die Genossenschaftsbank Ende vergangenen Jahres einen neuen Schritt gegangen: Der Vorstand machte allen Mitarbeitenden das Angebot auf das „Sie“ zu verzichten und stattdessen ab sofort per „Du“ zu sein. Die Etablierung der Duz-Kultur hat hierarchiebedingte Hemmnisse abgebaut und führte bereits nach wenigen Tagen zu einem neuen Gefühl der Kommunikation auf Augenhöhe in der gesamten Organisation.

Die letzte Dimension stellt die Ökologie dar. Hier geht es um den bewussten Umgang mit begrenzten Ressourcen im eigenen Unternehmen und Wirkungsbereichen. Den Ausstoß klimaschädlicher Treibhausgase zu minimieren, ist dabei ein wichtiges Ziel der Volksbank. Durch das Angebot von Jobtickets, BusinessBikes oder Homeoffice beteiligen sich die 1.049 Mitarbeitenden an dem Ziel.

Mit Hilfe von buchbaren Büros wird der Wechsel vom festen Dienstort zum Standard getreu dem Motto „Arbeite, wo du lebst“ unterstützt. Dadurch werden Pendelfahrten minimiert, denn der Mitarbeitende sucht sich nach Möglichkeit einen Arbeitsplatz an einem Standort in seiner Nähe. Nicht notwendige Fahrten durch das Geschäftsgebiet entfallen. Neben der Mobilität kann auch der Bereich Strom ein hoher Emissionsfaktor sein. Die Emissionen im Strombezug werden durch den Bezug von 100% Ökostrom und dem Ausbau von Photovoltaikanlagen mit einem steigenden Anteil möglichst geringgehalten.

Die Volksbank Münsterland Nord agiert in ihrer Nachhaltigkeitsstrategie in den drei Dimensionen Ökonomie, Ökologie und Soziales. Nachhaltigkeit ist eine Gemeinschaftssache und erfordert eine ganzheitliche Betrachtung. Diverse Themen mit unterschiedlichster Komplexität müssen in allen Lebens- und Arbeitsbereichen mitgedacht und vernetzt werden. Keines funktioniert ohne das andere.

Autor:in

  • Esther Höggemann

    Esther Höggemann ist Referentin Nachhaltigkeitsmanagement und koordiniert die gesamte Nachhaltigkeitsstrategie der Volksbank Münsterland Nord eG, Münster. Sie hat an der RWTH Aachen University BWL studiert und mit einem Bachelor of Science Betriebswirtschaftslehre abgeschlossen.