Investments mit Biodiversitätszielen sind bisher noch wenig zu finden

Es gibt immer mehr Möglichkeiten für Investoren, einen positiven Beitrag zur biologischen Vielfalt zu erbringen. Gleichzeitig bestehen in den globalen Lieferketten weitreichende Abhängigkeiten von Ökosystemleistungen, die in hohem Maße mit der biologischen Vielfalt einhergehen.

Dieser Bereich ist noch nicht ausreichend erforscht, aber es gibt immer mehr Anzeichen dafür, dass die damit verbundenen Risiken erheblich sind, wie zum Beispiel die negativen Auswirkungen des Verlusts der biologischen Vielfalt auf die Kreditwürdigkeit von Ländern. Die Auswirkungen von Unternehmen auf die biologische Vielfalt sind oft greifbarer. Folgende Ansätze, die sich auf eine positive Auswirkung konzentrieren, könnten Investoren verfolgen:

  •  Festverzinsliche Anlagen in Verbindung mit Biodiversitätszielen: Grüne, soziale und nachhaltige Anleihen bieten Anlegern die Möglichkeit, spezifische Projekte zu finanzieren, die sich positiv auf die biologische Vielfalt auswirken können. In ähnlicher Weise können Anleger mit nachhaltigkeitsbezogenen Anleihen einen klaren finanziellen Anreiz für die Verfolgung positiver Biodiversitätsziele schaffen.  Ein Beispiel dafür ist die im Oktober 2022 von Uruguay emittierte Anleihe, die eine Senkung des Kupons vorsieht (wodurch die Finanzierung der Anleihe für Uruguay günstiger wird), wenn Uruguay zwei Ziele erreicht – die Verringerung der Treibhausgasemissionen und die Erhaltung einer bestimmten Waldfläche.
  •  Mischfinanzierung mit Schwerpunkt auf bestimmte Projekte: Die Finanzierung von Initiativen parallel zu öffentlichen Mitteln kann eine hinreichende Größenordnung ermöglichen und dem privaten Investor ein größeres Vertrauen sowohl in die potenzielle finanzielle Rentabilität als auch in die Wirkung der Initiative vermitteln. Im Oktober 2020 wurde beispielsweise der Globale Fonds für Korallenriffe ins Leben gerufen und hat seitdem eine Reihe von öffentlichen und privaten Finanzhilfen angekündigt. Der Fonds ist ein gemischtes Finanzierungsinstrument, das sich weltweit für Korallenriffe einsetzt und darauf abzielt, „finanzielle Lösungen und einen blauen wirtschaftlichen Wandel zu skalieren, der die Widerstandsfähigkeit von Korallenriffen und den von ihnen abhängigen Gemeinschaften stärkt“.

 Es gibt noch viel zu tun, um die Entscheidungen der Investoren in diesem Bereich zu unterstützen. Die staatliche Politik ist für einen erheblichen Teil des Verlustes an biologischer Vielfalt verantwortlich und wird auch einen bedeutenden Anteil an der Erholung der biologischen Vielfalt tragen. Darüber hinaus ist das Universum der Investitionen, die sich positiv auf die biologische Vielfalt auswirken, nach wie vor klein und fragmentiert, was bedeutet, dass es für die Anleger eine Herausforderung darstellt, eine Größenordnung und Diversifizierung zu erreichen, wenn sie sich auf solche Beteiligungen konzentrieren.

 Wir gehen jedoch davon aus, dass die Forschungsbasis und die Möglichkeiten für Investoren wachsen werden. Das von der TNFD entwickelte Rahmenwerk dient bereits als Grundlage für die Bewertung der Abhängigkeiten und Auswirkungen von Unternehmen auf die biologische Vielfalt, und das Bewusstsein der Anleger für dieses Thema wächst, da wichtige Initiativen wie die UN-Biodiversitätskonferenz (COP15) weltweit für Schlagzeilen sorgen.